Mit Architektur- und Portfolio-Management
Spielräume für Innovation schaffen

Notwendigkeit und Nutzen eines Architekturmanagements.

IT-Abteilungen können längerfristig Wartungsaufwand und -budget nur mit strategischen Maßnahmen nachhaltig reduzieren und so Spielräume für Innovation gewinnen. Ein Architektur- und Portfolio-Management verschafft einen detaillierten Überblick, welche Anwendungen und welche Middleware oder IT-Managementsoftware welche Geschäftsprozesse und Funktionen in welchen Unternehmensbereichen unterstützen, welche Plattformen, Technologien, Programmiersprachen verwendet werden und welcher Business Value den verursachten Kosten gegenüber steht. Auf dieser Grundlage lassen sich fundierte Entscheidungen über IT-Strategie- und Konsolidierungsmaßnahmen treffen.

Ein Architektur- und Portfolio-Management kann für Unternehmensanwendungen und IT-Management-Werkzeuge gleichermaßen aufgebaut werden. Es ist auch eine Form von Risikomanagement und unterstützt viele der PO-Control Objectives aus CobiT.

Mit santix-Unterstützung baut eine IT-Abteilung zielgerichtet den Managementprozess auf bis hin zur Prozessdokumentation, mit dem sich ein Architektur- und Portfolio-Management nachhaltig durchführen lässt.

santix-Angebot 

santix hat eine auf den Frameworks TOGAF und Zachman basierende Vorgehensweise entwickelt, die eine methodisch fundierte Analyse des Portfolios ermöglicht. Durch die systematische Vorgehensweise wird das Risiko für Entscheider reduziert und die Analysezeit auf ein für das jeweilige Ziel angemessenes Maß begrenzt.

Das Vorgehen

  • Ist-Aufnahme und Qualifizierung des Anwendungsportfolios: Basierend auf den Geschäftsprozessen erstellt santix einen Ist-Bebauungsplan und identifiziert erste Handlungsfelder.
  • Bewertung des Harmonisierungspotentials: Mit Hilfe einer technologiegestützten, systematischen Vorgehensweise analysiert santix relevante Anwendungen auf Prozess-, Funktions- und Infrastrukturebene. Auf Basis der im EAM-Tool System Architect von IBM erfassten und visualisierten Informationen führt santix eine Portfolioanalyse durch und bewertet mögliche Harmonisierungsmaßnahmen unter Berücksichtigung der Geschäfts- und IT-Strategie mittels anerkannter Standardmethoden.
  • Harmonisierungsvorgehen und Transitionsplan: santix erarbeitet eine Harmonisierungsstrategie mit einem Projektportfolio, der Navigationskarte für den Harmonisierungskurs, und begleitet auf Wunsch bei der Umsetzung.
  • Etablierung im Rahmen des Enterprise Architecture Managements (EAM): Wenn gewünscht, integriert santix die angewandte Methodik, die Modelle und Werkzeuge als Teilprozess des Architekturmanagements.

Das Ergebnis

Mit der santix-Beratung zum EAM erhöht eine IT-Abteilung die Zuverlässigkeit der IT-Infrastruktur und verschafft sich Freiräume für Innovation.

Ausführliche Informationen zum Download.

Nachhaltiges Architekturmanagement mit santix einführen. ... mehr

© 2012-2016   santix AG    Schwanthalerstraße 10     80336 München     info(@)santix.de